Kirchenmusiker

Kirchenmusiker Sergej TcherepanovKirchenmusiker Sergej TcherepanovSergej Tcherepanov wurde in Nordkasachstan (UdSSR) geboren. Seine Musikstudien absolvierte er am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau sowie an den Hochschulen in Lübeck und Hamburg: Klavier bei Viktor Merzhanov, Orgel bei Martin Haselböck und Wolfgang Zerer. Er besuchte Orgel-Meisterkurse bei Jean Guillou und Olivier Latry (Paris). Weitere Studien an historischen Orgeln in Norddeutschland bei Harald Vogel und Martin Böcker.

Sergej Tcherepanov gewann verschiedene Preise, u.a. den Possehl-Preis Lübeck und den Preis der Arp-Schnitger-Gesellschaft. Er ist als Lehrbeauftragter für künstlerisches Orgelspiel, Klavier- und Cembalobegleitung an der Musikhochschule Lübeck und als Kirchenmusiker und künstlerischer Leiter der Konzertreihe in St.-Petri-Kirche Bosau am Plöner See tätig. Solistische Tätigkeit führt ihn zu Festivals und Orgelwochen in meisten Ländern Europas.

Als Continuospieler arbeitete er u.a. mit der Wiener Akademie und Ars Antiqua Austria auch bei den Salzburger Festspielen.

Neben seiner Juroren-Tätigkeit unterrichtet er regelmäßig in den GUS-Staaten als Gast-Dozent. CD-Aufnahmen, Rundfunk- und TV-Aufnahmen bei NDR und SWR.